KÄTHE-KOLLWITZ-GYMNASIUM WESSELING

Willkommensnachricht

Liebe Schulgemeinde,
 

Ende dieser Woche starten die Osterferien. Anlass genug, um wieder einmal Neues und Wissenswertes vom KKG zu berichten.

Unsere Abiturientinnen und Abiturienten sind im Endspurt
Große Ereignisse wie der Abschluss der Schulzeit werfen immer ihre Schatten voraus. Es ist der Wunsch der Abiturientinnen und Abiturienten, den traditionellen ABI GAG  am letzten Schultag vor den Osterferien für die Schulgemeinde zu veranstalten, damit die Intensivwoche nach den Osterferien nicht von dieser Geselligkeit beeinträchtigt wird. Das haben wir natürlich gerne gestattet.

Der ABI GAG ist eine Tradition seit etwa 40 Jahren. Die Q 2 möchte für Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte eine lustige Veranstaltung auf die Beine stellen. Dabei achten die Abiturientinnen und Abiturienten darauf, dass niemand gekränkt wird oder sogar zu Schaden kommt. Mit Blick auf die vielen Kriege auf der Welt und in unserer unmittelbaren Nähe gilt absolute Gewaltfreiheit. Niemand bringt also Spielzeugpistolen, Wasserpistolen, Stöcke und Ähnliches mit. Das haben wir bei unserer wunderbaren Karenvalsparty auch schon geschafft! Dann schaffen wir es am Freitag (22.3.) bestimmt auch noch einmal. 

Wenn der ABI GAG stattfinden kann, ist geplant, dass der Unterricht vor den Osterferien bereits nach der 4. Stunde endet. Sollte der ABI GAG aber nicht stattfinden, endet der Unterricht nach Stundenplan.

Die Wochen nach Ostern bis zum Schuljahresende sind wie jedes Jahr geprägt von derAbiturphase. Unsere Jahrgangsstufe Q 2 hat in der Woche nach den Osterferien in ihre letzte Unterrichtswoche. In der Zeit der Pandemie hatten wir für den jeweiligen Abiturjahrgang in der letzten Unterrichtswoche Intensivunterricht in den vier Abiturfächern organisiert, damit alle Lernenden intensiv auf die Anforderungen in ihren Abiturfächern vorbereitet werden. Diese Idee war wohl so bestechend, dass das Schulministerium auch in diesem Jahr festgesetzt hat, dass die Lernenden der Q 2 in ihrer letzten Unterrichtswoche ausschließlich Unterricht in ihren Abiturfächern haben. Wir haben deshalb diesen Unterricht so organisiert, dass er kompakt aufeinander folgt. Dadurch entsteht den Abiturientinnen und Abiturienten mehr Zeit, die sie zu Hause für das Lernen verwenden können. Es kommt dadurch zwangsläufig zu Verschiebungen von Unterricht in der Sekundarstufe I und teilweise auch zu Vertretungsunterricht oder in ganz seltenen Fällen zu vereinzeltem Entfall. Ich denke aber, dass wir als Schulgemeinde unseren Abiturientinnen und Abiturienten gerne die allerbesten Startbedingungen ins Abitur ermöglichen wollen und auf diese Weise unsere Solidarität ausdrücken. 

Jugend forscht 2024
Einen hervorragenden zweiten Preis errang unsere Schülerin Lena Müller mit ihrem ProjektHandy leer – nicht verzagen – einfach Fahrrad fahren in der Kategorie Technik . Sie warf einen Rettungsanker für alle aus, deren Handyakku beim Fahrradfahren plötzlich leer ist. Das klingt ganz einfach, ist es aber nicht. Der Fahrraddynamo erzeugt Wechselspannung, die in Gleichstrom umgewandelt werden und in 5 Volt für das Handy zur Verfügung gestellt werden muss. Das alles muss durch Löten und weitere technische Operationen in eine USB Buchse gelangen, damit es an das Handy angeschlossen werden kann. Lena hat dabei auch an die geplagten Radler gedacht, denn mit zusätzlich eingebauten Regulatoren wird möglichst viel Energie durch das Treten erzeugt, so dass man nicht so lange strampeln muss, bis das Handy wieder geladen ist. Herzlichen Glückwunsch für diese praktische technische Lösung!

Jugend experimentiert 2024
Wer forscht, fängt oft früh an. Grund genug, für unter 15-jährige eigene Preise im Rahmen Jugend experimentiert auszuloben. In dieser Kategorie gewann ein externes Projekt, das am KKG betreut wurde, den zweiten Preis in der Kategorie Mathematik und Informatik. Mit dem Titel Auf der Spur der perfekt verschlüsselten Nachricht waren zwei Schülerinnen erfolgreich. Der Nutzen leuchtet unmittelbar ein – nicht immer werden Dinge, die der Geheimhaltung unterliegen, sicher übermittelt. Die beiden Mädchen wüssten da Rat.

Cambridge Prüfungen
Die Sprachprüfungen der Universität Cambridge sind für Lernende, deren Muttersprache nicht Englisch ist. Damit weisen sie unabhängig von Schulnoten nach, dass sie die englische Sprache auf bestimmten Niveaus beherrschen. Schulen können Lernende auf diese Prüfungen vorbereiten und selbst Prüfungsschule werden. Dazu müssen Englischlehrkräfte sich entsprechend zertifizieren. Unser Käthe-Kollwitz-Gymnasium ist Prüfungsschule für Cambridge Prüfungen. Am Samstag, 9.3.23 haben wir hier die schriftlichen Prüfungen der beiden höchsten Niveaustufen für Schulen abgehalten. Vielen Dank an die beiden Englisch Lehrkräfte! Den Prüflingen halten wir die Daumen für möglichst gute Ergebnisse.

Alexander Sauerborn
Mit unfassbarer Trauer und Fassungslosigkeit denken wir immer noch an den tragischen Unfall vor fast einem Jahr zurück, der unseren ehemaligen Schüler Alexander Sauerborn aus dem Leben riss. Er ist überfahren worden. Vom Täter fehlt immer noch jede Spur. Alexanders Familie hat deshalb diese Presseerklärung herausgegeben mit der Bitte, sie möglichst großflächig zu verbreiten. Hier ist der Link: https://youtu.be/6RaumJ0Q99A.

Kollegiumsfortbildung am Mittwoch, 17.4.2024 nach der 4. Stunde
Am 17. Dezember 2023 gab es eine Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes. Der Schulunterricht konnte an diesem Tag nicht stattfinden. Bei uns fiel das nicht weiter auf, weil wir an diesem Tag eine ganztägige Kollegiumsfortbildung zur Nutzung des iPads mit unseren interaktiven Boards angesetzt hatten. Bis zum Fall der ersten Schneeflocken in der Mittagszeit haben wir auch tapfer ausgehalten. Dann hieß es, schnell nach Hause zu kommen, bevor das Rheinland im Schnee versank. Entsprechend fehlt uns noch der zweite Teil der Fortbildung. Diesen erhalten wir am Mittwoch, 17.4. nach der 4. Stunde. Der Unterricht endet deshalb an diesem Mittwoch schon dann.

Der ganzen Schulgemeinde wünsche ich entspannte und schöne Ostertage und freue mich, auf ein Wiedersehen nach den Osterferien.

Herzliche Grüße

 

gez. Petra Meyer-Wolters, OStD‘
Schulleiterin