KÄTHE-KOLLWITZ-GYMNASIUM WESSELING

Willkommensnachricht

Liebe Schulgemeinde,

 

ein Schuljahr, das vollständig im Zeichen der Pandemie bewältigt werden musste, geht zu Ende. Wir haben uns von Woche zu Woche immer weiter durch das Schuljahr bewegt, mit immer neuen Vorkehrungen, Gestaltungsräumen und Vorschriften. Im gesamten Schuljahr musste der Fortgang des Unterrichts der Coronalage angepasst werden und alle Formen der Leistungsbewertung, Versetzung und der Vergabe von Abschlüssen unterlagen ständigem Wandel. Nun sind wir gemeinsam am Ende des Schuljahres angekommen und blicken zurück auf das, was war und voraus auf das nächste Schuljahr.

Gemeinsam haben wir mit Masken, Handhygiene, Abstand halten, Lüften und Testen unseren Schulbetrieb aufrecht erhalten. Unter schwierigen Bedingungen wurden Kompetenzen vermittelt, Wissen und  Fertigkeiten erworben, Leistungsnachweise erbracht und Abschlüsse erworben. Unsere Abiturientinnen und Abiturienten haben trotz der Umstände unter den seit Jahren geltenden Prüfungsbedingungen ihr Abitur abgelegt. Sie waren in der gesamten Qualifikationsphase von der Pandemie betroffen. Ihnen allen gilt unser besonders herzlicher Glückwunsch zum Schulabschluss!

Aber auch in den übrigen Klassen und Jahrgangsstufen waren unsere Lernenden erfolgreich. Nur wenige haben das Klassenziel nicht erreicht. Durch die erweiterten Nachprüfungsmöglichkeiten besteht noch die Chance, in die nächste Klasse aufzurücken. Ich glaube, die gesamte Schulgemeinde wünscht allen, die in den Ferien noch etwas aufzuholen haben, von Herzen den verdienten Erfolg und dabei aber auch noch die nötige Erholung und Freude.

Aufzuholen, was in der Pandemie auf der Strecke bleibt, ist eine Aufgabe und Verantwortung, der wir uns gerne stellen. Die Aufgabe ist allerdings riesig. Wir haben in diesem Schuljahr durch unser beherztes Training mit unserem Kommunikationssystem Teams Möglichkeiten für Distanz- und Wechselunterricht geschaffen und genutzt. Der Schulträger veranlasste die Beschaffung, wir haben uns und die Lernenden in der digitalen Woche aus- und fortgebildet und das System für fast alle schulischen Belange genutzt. Hilfreich ist hier unsere inzwischen gute digitale Ausstattung, unsere geringen Berührungsängste mit der Technik und unsere reiche Nutzung digitaler Medien.

Digitalisierung ist allerdings keine Lösung für alles, was im auslaufenden Schuljahr auf der Strecke bleiben musste. Unsere Schülerinnen und Schüler konnten sich über lange Zeiträume nicht persönlich treffen, nicht die Pausen miteinander verbringen, sich im Schulgebäude ungezwungen und spontan unterhalten, ihre Lehrkräfte zwischendurch einmal ansprechen oder ihren außerschulischen Aktivitäten wie Sport und Musik nachgehen. Was Familien hier leisten mussten, lässt sich kaum ermessen. Für das Auffangen, Ermutigen und einfach Dasein von Eltern, Partnern, Geschwistern, Verwandten und Freunden der Familien bedanke ich mich im Namen der Schulgemeinschaft ganz herzlich.

Lernrückstände sind sicher die am leichtesten zu quantifizierende Größe dessen, was uns auch im neuen Schuljahr beschäftigen muss. Ihnen muss aber eingebettet in die sozialen und emotionalen Bedürfnisse begegnet werden. Alle Lehrkräfte werden ein wachsames Auge auf ihre Lernenden haben und mit ihnen und ihren Eltern Wege erarbeiten, die dazu geeignet sind, Rückstände sinnvoll aufzuholen. Individuelle Förderung wird verstärkt werden. Wir werden schulischerseits bereits einzelne Förderangebote etablieren, bleiben aber beschränkt auf das Mögliche im Rahmen unseres Stellenplans. Um weitere Möglichkeiten zu schaffen, werden wir im neuen Schuljahr mit Geldern der Landesregierung Extra Zeit zum Lerneneinrichten. Es handelt sich um Einheiten von sechs Zeitstunden, die laut Vorgaben maximal in zwei Einheiten unterrichtet werden dürfen. Wir werden diese Angebote in den Herbst- und Weihnachtsferien umsetzen. Ein Angebot wird eine Förderung im Fach Mathematik in der Oberstufe sein. Weitere Angebote für die Klassen 5 bis 9 werden nach den gleichen zeitlichen Vorgaben eingerichtet. Nach den Sommerferien folgen weitere Informationen.

Bereits in den beiden letzten Ferienwochenenden gibt es die Möglichkeit, an einer Extra-Zeit in Jugendherbergen teilzunehmen. Dies ist ein Programm des Landes, das kind- und jugendgerechte Erlebnisse vermitteln möchte. Es wird vom Land gefördert und findet in verschiedenen Jugendherbergen statt. Die Wochenendangebote gibt es bis zu den Herbstferien. Wer sich bereits für ein frühes Angebot interessiert, wendet sich bis Donnerstag, 8.7.21, 12 Uhr, an Frau Brück unter Brueck@delete-me.kkgwess.de. Sie hilft bei der Anmeldung und informiert. Nach den Ferien gibt es weitere Informationen.

Der Unterricht im neuen Schuljahr beginnt am Mittwoch, 18.8.2021 um 8 Uhr mit einer Klassenleitungsdoppelstunde. Danach folgt Unterricht nach Stundenplan. Wie immer stehen die Stundenpläne in den letzten Tagen der Ferien auf unserer Homepage, so dass alle Lernenden mit den passenden Unterrichtsmaterialien ausgestattet in die Schule kommen können.

Auch im neuen Schuljahr wollen wir vorsichtig und achtsam sein, damit wir gesund bleiben. In den ersten beiden Unterrichtswochen besteht deshalb weiterhin Maskenpflicht im Schulgebäude. Ebenso werden die Testungenfortgesetzt. Geimpfte und von einer Coronainfektion Genesene müssen sich nicht testen lassen, wenn sie entsprechende Nachweise vorlegen können. Überlegen Sie mit Ihrem Haus-oder Kinderarzt, ob eine Impfung in Frage kommt. Die eingeübten Abstands- Hygiene- und Lüftungsregeln bestehen fort. Wünschen wir uns alle, dass dies dazu beiträgt, die Ausbreitung auch aller Mutanten des Virus einzudämmen.

Trotz der Coronapandemie haben wir in diesem Schuljahr entscheidende Schulentwicklungsvorhaben vorangetrieben und freuen uns, diese in den Gremien vorzustellen. Ich darf also Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte herzlich bitten, sich für die Lernendenvertretung, die Klassen- und Stufenpflegschaften und die Schulkonferenz wählen zu lassen. Entnehmen Sie bitte die anberaumten Termine für die Gremien bereits jetzt dem Schulkalender auf unserer Homepage. Vielleicht werden noch Änderungen nötig; ich bin aber zuversichtlich, dass wir unsere Gremienarbeit wieder aufnehmen können.

Ihnen und euch allen danke ich von Herzen, dass wir dieses so herausfordernde Schuljahr gemeinsam bewältigen konnten, wünsche der ganzen Schulgemeinde schöne Sommerferien mit ganz viel Freude und Erholung und freue mich auf das Wiedersehen im neuen Schuljahr bei hoffentlich allerbester Gesundheit.

 

Herzliche Grüße

gez. Petra Meyer-Wolters, OStD‘

 

Schulleiterin