KÄTHE-KOLLWITZ-GYMNASIUM WESSELING

Vorbemerkungen

Das letzte und das aktuelle Schuljahr haben uns gezeigt, dass ein Medienkonzept für das Gelingen guten Unterrichts unerlässlich ist. Dies bezieht sich sowohl auf das Lernen und Lehren im Präsenzunterricht, als auch auf die besonderen Herausforderungen im Distanzunterricht. Hier zum 12 Punkte-Plan

 Deswegen soll unser Medienkonzept dazu dienen, Lernen mit Medien systematisch in Lernprozesse und in unser Unterrichtskonzept zu integrieren. Schülerinnen und Schüler erwerben so Kenntnisse, Einsichten, Fähigkeiten und Fertigkeiten, um den Herausforderungen in einer von Medien beeinflussten Welt gerecht zu werden und in dieser auch handlungsfähig zu sein.

Kompetenzerwerb im Bereich Medien

Ein besonderes Anliegen des Käthe-Kollwitz Gymnasiums ist es, Schülerinnen und Schülern vertiefte Kompetenzen im Bereich Medien zu vermitteln. In diesem Zusammenhang ist unsere Schule mit besonderen Möglichkeiten und Ressourcen ausgestattet. Die pädagogisch genutzten Räume sind, bis auf wenige Fachräume, mit Netzverkabeln versorgt. Die Container, die ebenfalls als Klassenräume genutzt werden, sind mit einem Glasfaserkabel mit dem Zentralgebäude verbunden. In allen Räumen befinden sich Smartboards.

Daneben verfügen wir über zwei Informatikräume mit PC-Arbeitsplätzen für Schülerinnen und Schüler. Darüber hinaus sind bereits mobile Endgeräte bestellt, welche dann den Schülerinnen und Schülern zur Arbeit zur Verfügung stehen.

Medienkompetenzrahmen und Mediencurriculum

Der verantwortungsvolle und sichere, aber auch kreative und produktive Umgang mit Medien muss erst erlernt werden. Deshalb gibt es in NRW den "Medienkompetenzrahmen NRW". In 6 verschiedenen Bereichen werden Kinder und Jugendliche unterstützt, systematisch wichtige Schlüsselkompetenzen zu erlangen. Neben "Bedienen und Anwenden", "Informieren und Recherchieren", "Kommunizieren und Kooperieren" zählen hierzu auch "Produzieren und Präsentieren" und das "Analysieren und Reflektieren". Der Bereich "Problemlösen und Modellieren" ermöglicht schon sehr früh eine informatische Grundbildung.

Wir am Käthe Kollwitz Gymnasium legen dabei großen Wert auf einen sicheren, verantwortungsvollen und zielgerichteten Umgang mit Medien. Schülerinnen und Schüler sollen die großen Potenziale der digitalen Welt erfahren, entwickeln und reflektieren, dabei aber stets im Auge behalten, welche Gefahren sich gegebenenfalls verbergen können.

In unseren schulinternen, kompetenzorientierten Lehrplänen finden sich für alle Fächer auch Hinweise darauf, wie die einzelnen Bereiche des Medienkompetenzrahmens in möglichst vielen Fächern auf unterschiedliche Art und Weise den Schülerinnen und Schülern vermittelt werden. Bitte beachten Sie: Die Curricula sind zwar zu großen Teilen bereits an die G9 – Inhalte angepasst, es kommt aber immer wieder zu Überarbeitungen.

Lehrpläne

Ziel des Medienkonzepts

Das vorliegende Medienkonzept zielt darauf ab, eine systematische Grundlage zur Schulung der Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern zu schaffen. Aufgrund der bisherigen Praxis erscheint zunächst eine Fokussierung auf den Umgang mit dem Internet und unserer Lernplattform „Teams“ sinnvoll. Zu letzterer haben alle Schülerinnen und Schüler zu Beginn des Schuljahres 20/21 eine ausführliche Einweisung bekommen.  

Programme zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationserstellung und Internetnutzung sind, sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld, die am häufigsten genutzten Programme. Am KKG lernen die Schülerinnen und Schüler deshalb auch im Rahmen von „Teams“ den Umgang mit den wichtigsten Office Programmen.

Darüber hinaus nehmen vor allem die fachlichen Curricula Unterrichtsprodukte in den Blick, die mit Hilfe digitaler Medien hergestellt werden. Ein langfristiges Ziel ist die Bereitstellung von schulweit allgemeingültigen Bewertungskriterien für ebendiese Produkte.

Mediale Ausstattung

Unsere Schule ist nach modernen pädagogischen Grundsätzen ausgestattet. Neben „klassischen  Schulmedien“  wie Tafel und Buch finden Sie bei uns:

  • zwei Computer-Arbeitsräume mit insgesamt 60 Plätzen, der nach Anmeldung von allen Lerngruppen genutzt werden kann.
  • Smartboards in fast allen pädagogisch genutzten Räumen.
  • 2 Laptopwagen 
  • Deckenbeamer in allen Klassenräumen
  • Eine Bibliothek mit Arbeitsplätzen und WLAN.
  • WLAN in den meisten Klassenräumen für Schüler
  • Im Fachbereich Musik gibt es 20 Keyboards und pro Arbeitsplatz eine DAW-Machine
  • mobile Beamer und Audiogeräte
  • Leihlaptops für den Distannzuterricht

Viele gängige Unterrichtsmethoden beinhalten die Erstellung eigener Medieninhalte beispielsweise die Präsentation mit selbst gestalteten Postern oder digitalen Präsentationsformen, Videosequenzen, medial gestützte Schülervorträge sowie kreative Produkte des Kunstunterrichts.

Verweis aufs Handykonzept bzw BYD Konzept (technisch-pädagogisches Konzept)

Besondere fächerübergreifende Angebote im Medienbereich

Das Medienkonzept orientiert sich an den technischen Voraussetzungen, den Qualifikationen im Kollegium, der Einbindung neuer Medien in den konkreten Unterricht und deren Reflexion darüber. In allen Fachbereichen wurden Ziele für die Entwicklung der Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler entwickelt und verbindlich festgelegt, so dass gesicherte Standardkompetenzen erreicht werden (s. hier schulinterne KLP). Im Differenzierungsbereich Mathe-Informatik werden Mediengestaltungskompetenzen weiter vertieft. Dort lernen die Schülerinnen und Schüler mit HTML-Editoren eigene Homepages oder mit Powerpoint komplexe Präsentationen zu erstellen. In diesem Fach erwerben die Schülerinnen und Schüler auch ein schuleigenes Zertifikat.

Fortbildungsplanung und Professionalisierung der Lehrkräfte

Eine erfolgreiche Umsetzung des Medienkonzepts kann natürlich nur dann gelingen, wenn auch die Lehrkräfte des KKG eine entsprechende Schulung erhalten haben. Dies hat die Steuergruppe bei der aktuellen Fortbildungsplanung im Blick. Bereits im letzten Schuljahr und zu Beginn des Schuljahres 20/21 haben die Lehrkräfte eine ausführliche Schulung zum Umgang mit der Lernplattform Teams erhalten. Zudem wurden verbindliche Vereinbarungen zum Umgang mit Teams im Regelunterricht getroffen. Perspektivisch stehen eine Einweisung in die Nutzung der Prowise Boards an. Darüber hinaus sind die Themen des nächsten Fortbildungstags folgende: Arbeit mit dem Prowise Presenter - Vertiefung Teams - Erstellung von Unterrichtsreihen mit digitalen Anteilen (Nutzung im Präsenz-und Distanzunterricht). Der 2. Fortbildungstag wird als Online-Tag gestaltet, bei dem die Lehrkräfte je nach Bedarf und Kenntnisstand an unterschiedlichen Webinaren teilnehmen.

Datenschutz

Natürlich gehen wir am KKG verantwortungsvoll mit persönlichen und fremden Daten um. Die Grundsätze des Datenschutzes, der Persönlichkeitsrechte und der Informationssicherheit werden beachtet und sind auch der ganzen Schulgemeinde bekannt.

Darüber hinaus gibt es verbindliche Vereinbarungen zum Verhalten in Videokonferenzen.

Ausblick

Das schulische Medienkonzept als Instrument der Schulentwicklung muss natürlich fortlaufend evaluiert und angepasst werden. Die Steuergruppe hat dies im Blick und wird das Konzept, auch unter Berücksichtigung und Nutzung veränderter technologischer und pädagogischer Möglichkeiten, kontinuierlich weiterentwickeln.

Informationen zum MINT-Zertifikat


Aktuelles


vergrößern
Vertretungsplan

Übermittagsbetreuung

Schülerinnen und Schüler während der Hausaufgabenzeit und bei den Freizeitaktivitäten.